Thursday, September 18, 2008

am 18 Spetember fragte mich mein Kalenderblatt, was denn eigentlich die habeas-Corpus-Akte sei? Zur Auswahl standen:

  • Aufzeichnung des Lehnrechts im Hl. Römischen Reich
  • Kapitulationsurkunde der Kelten im Gallischen Krieg
  • Menschenrechtsgesetz in England
  • Sklavenbefreiung im Osmanischen Reich

Eine Ahnung hatte ich ja nicht. Umso interessanter war es dann, die Lösung auf der Rückseite zu lesen. Es handelt sich dabei um ein von König Charles dem II gebilligtes Gesetzt, welches er 1679 erlassen hat (nicht ganz freiwillig). Es handelt sich dabei um ein Gesetzt, welches es verbot, künftig keinen Untertan ohne richterlichen Haftbefehl zu verhaften. Die lateinischen Worte stehen dabei für du habest Körper, was bedeutete das ein jeder Mensch gewisse Rechte besitzt.
Im Wikipedia ist ebenfalls mehr zu diesem Habeas-Corpus beschrieben. Teilweise jedoch nicht unbedingt 100% identisch zu meiner Kalenderblatt Erklärung. Auf jeden Fall scheint mir aber, dass nach diesem Erlass die Knechte, Mägde und Bauern doch bessere Rechte im Allgemeinen hatten gegenüber ihren Lehnsherrn, Grafen etc. Eigentlich also eine Errungenschaft über die wir heute eigentlich so gar keine Gedanken zu machen brauchen.

Liest man dann jedoch den Artikel im Wikipedia weiter. So fällt auf, dass die Amerikaner wie es scheint dieses Recht im Jahr 2006 für Ausländer je nach freiem ermessen der Regierungsbehörden abschaffen können. Mittlerweile wurde dies aber wie man nachlesen kann wieder berichtigt. Somit leben wir doch nicht wieder im Mittelalter.

Ist doch ganz interessant, was da einem so ein Tag im September entlocken kann *smile*.

Thursday, September 18, 2008 10:20:25 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |  Related posts:
Wegverzweigung
Es gibt sie noch, die kleinen Dinge die Grosses bewirken
Chinesische Lebensweisheiten
Wie die Zeit vergeht
Zeitfenster

« Blumenzauber | Main | Ausflug auf die Rosenburg (Niederösterei... »