Monday, July 20, 2009

Am Sonntag starten wir die Tour erst um 1000 Uhr. War es doch erst 4° warm als wir zum Frühstück gegangen sind. Aber eigentlich waren wir doch guten Mutes, da die Sonne schon mal zusehen war.

Der Weg am zweiten Tag führte uns von Pontresina via Val de Fain und La Stretta nach Italien und dann noch nach Livigno. Der höchste Punkt "la Stretta" mit 2476 müM., liess dabei die Vermutung zu, dass wir dabei auch mit Schnee rechnen müssen. Rundherum war es dann auch teilweise weiss und wir mussten auch mal ein Schneefeld von ca. 100m überqueren.

Der Weg war aber trotzdem sehr schön und der Schnee rundherum liess einem die Natur noch näher erleben. Auch das geschützte Edelweiss konnten wir gleich am Wegrand finden.

Nachdem der höchste Punkt erreicht war, mussten wir das Bike über ca. 300 Höhen Meter stossen. Der Weg war zu steil zum fahren, mit Geröll versehen und desöftern zu einem Bach geworden.

Eine weiteres tolles Erlebnis war, das ich zum ersten Mal ein Murmeli in der Natur gesehen habe. Es viel mir auf, als bereits zum 2ten Mal ein Pfiff durch den Hang erklungen ist. Und husch sah ich das Murmeli zu seinem Höhleneingang huschen. Und dort beobachtete es uns ganz genau - was wir machten.

 

« Zweiländertour, Scuol - Pontresina | Main | Zweiländertour, Livigno - Scuol »