Sunday, 24 May 2009

Das Buch Ausgebrannt, ist ein interessanter Thriller, welcher ich gerade am lesen bin. Im Buch geht es darum, dass jemand eine neuartige Methode zur Ölförderung gefunden hat und diese nun auf grosses Interesse stösst.

Die Geschichte beinhaltet allerlei interessante Informationen, die einem zum Denken anregen und auch das eigene Verhalten zu hinterfragen vermögen. Was mich vorallem erstaunte war zum Beispiel die Tatsache, das für die Ölgewinnung im Ölfeld Ghawar (dem grössten der Erde), pro Tag 1.27 Milliadren Liter Meerwasser zugeführt werden müssen. Dies wird benötigt um den Förderdruck des Öls zu wahren. Was danach mit dem Wasser passiert, weiss ich nicht. Aber es ist sicher eine gewaltige Menge Meerwasser pro Tag!!

Wann denn nun der Peak Oil erreicht ist, kann man heute nicht genau Voraussagen.  Aber ich denke, dass viele Leser diese Beitrags es erleben werden.

GoogleMap Ausschnitt wo das grosse Ölfeld liegt

Giant Oil Fields – The Highway to Oil

Die Statistik rechts ist ein Auszug aus dem deutschen Wikipedia Artikel über das Ölfeld Ghawar (hellgrauer Bereich). Es zeigt auf welche Fördermenge in den letzten >40 Jahren getätigt wurden. Der untere Bereich zeigt den Förderung ab 2001 und zusätzlich die Anzahl der Bohrtürme.

Interessierten empfehle ich, das thematisch verwandte Buch von Hermann Scheer "Solare Weltwirtschaft".
(kann ich auch ausleihen *smile*)

Sunday, 24 May 2009 20:00:09 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, 10 April 2009

Endlich wieder mal ein bisschen Zeit gehabt, ein Buch zu lesen. Genau genommen habe ich ja zwischenzeitlich schon zwei Greg Iles Bücher verschlungen. Das war Black Mails und Geraubte Erinnerungen. Hmm eigentlich noch schwer zu sagen, welches mir nun mehr zugesagt hat. Hmm ich denke es ist geraubte Erinnerungen. Der Grund liegt am ehesten beim Quentchen Science Fiction, welches ein bisschen mehr zum Tragen kam. Aber es waren beide Bücher echt spannend.

Bei Black Mail ging es um ein Mord, in welchem ein Arzt angeklagt war, seine Geliebte, welche glaub grad mal so um die 17 Jahre alt war, umgebracht zu haben. Das ganze war dann natürlich beliebig kompliziert und hielt die Spannung im Buch bis am Schluss bei.

Bei geraubte Erinnerungen geht es um ein Geheimprojekt mit dem Namen Trinity, welches gegen Projekende aus den Fugen zu laufen droht. Da es sich um eine neue Technologie handelt, welche hinter Trinity steckt und diese mehr Einfluss als die Atombombe auf die Menschheit haben soll, ist eine gewisse Brisanz vorprogrammiert. 
Wieviel davon Science Fiction ist und was eventuell einmal Realität wird - who knows???

Friday, 10 April 2009 12:20:04 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, 01 August 2008

Binnen den letzten 7 Tagen habe ich mein neustes Buch "Die Tore der Welt" von Ken Follet verschlungen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Natürlich liegt es daran, dass ich seit meinem ersten historischen Roman "Die Päpstin", mich sehr gerne in solche Geschichten reinlese. Ich findes es sehr interessant, darüber zu lesen wie die Welt zu solchen Zeit in etwa funktioniert hat.
Auch bei diesem Buch wurde ich über die fast 1300 Seiten nicht enttäuscht. Ich finde das Buch ein gelungener Nachfolger von "Säulen der Erde", dem Klassiker in diesem Genere schlechthin. Die Geschichte erzählt und beschreibt vorallem den Lebensweg von Merthin - einem Baumeister, sowie von Caris - einer Kauffrau/Heilerin/None. Natürlich verbindet die zwei Personen auch eine Beziehung was die Geschichte natürlich interessant macht. Desweiteren gibt es aber viele weitere Charakteren und Schauplätze. Das sind Grafen, Vögte, Bauern, Mägde, Ritter, Mönche, Kinder, Kegel und vieles mehr.

Also ich kann das Buch nur empfehlen. Sowie die anderen 2 Bücher die ich erwähnt habe - vorbehaltslos *smile*.

Friday, 01 August 2008 12:25:51 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, 12 January 2008

Heute bin ich mit meinem Buch fertig geworden. Ich habe wieder einmal ein Buch von Greg Iles gelesen. Das Buch heisst Infernal. In diesem Thriller geht es um einen Serienmörder, eine erfolgreiche Fotografin und seine Schwester sowie einige Gemälde. Das Buch hat mir recht gut gefallen. Ist sicher nicht sein bestes Buch aber doch spannend. Die letzten 3 Seiten waren auch eine grosse Überraschung.

Eines von Greg Iles Büchern hat mich wieder zum Romane lesen gebracht. Das erste Buch welches ich gelesen habe war @E.R.O.S . Ein Buch was doch sehr spanndend war. Er hat aber noch weitere spannende Bücher wie der schwarze Tod und 24 Stunden geschrieben. Von 24 Stunden gibt es auch eine Verfilmung. Wie gesagt, mag ich den Schreibstil von Greg Iles, wenn es um Thriller geht. Noch lieber mag ich aber die historischen Romane. Die da sind: Die Päpstin, das Lächeln der Fortuna, die Säulen der Erde, der König der purpurnen Stadt und viele mehr.....

Saturday, 12 January 2008 17:33:24 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |