Monday, December 17, 2007

Diese Demonstration eines grafischen Benutzer Interfaces ist noch ganz interessant. Einerseits ahmt es einen wirklichen Desktop besser nach, als es die meisten herkömmlichen 2D Desktops tun. Andererseits zeigt es auch nette Feature wie das Stapeln von Objekten sowie das vergrössern von Objjekten, wenn die zum Beispiel sehr wichtig sind. Auch das in Windows übliche Kontext Menu (recht Maustaste) wurde nett konzipiert, indemm die Options kreisförmig auf dem Desktop drübergezeichnet werden. Das Interface hat mich sehr an die Bedienelement vom Truespace erinnert. Schaut euch den Video doch einfach mal an. Ist ganz nett ... und wer weiss, in 2 Jahren vielleicht überall zu sehen :-)

Monday, December 17, 2007 6:44:22 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Tuesday, December 11, 2007

Heute habe ich mein Thai Grundset erhalten. Nun kann ich am Wochenende also loslegen ;-). Es besteht aus folgenden Artikeln:

  • 2 Büchsen Kokosmilch
  • 1kg Parfumreis
  • 1 Fl. helle dünne Sojasauce
  • 1 Fl. schwarze dicke Sojasauce
  • 1 Fl. Fischsauce
  • 1 Fl. Austernsauce
  • 1 Fl. Sweet-Chilisauce
  • 1 kleine Fl. Hot Chilisauce
  • 1 Dose grüne Curry Paste
  • 1 Dose rote Curry Paste
  • 1 Dose braune Curry Paste (Massman)
  • 1 Dose Tamarindensauce (flüssig)
  • 1 Beutel Palmzucker
  • 2 Beutel Satay Mix
  • 1 Beutel Tom Ka Paste
  • 1 Beutel getrocknete Chili

Tuesday, December 11, 2007 7:51:11 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 

ich möchte hier gerne ein Fenster öffnen, zu meinen Gedanken die ich mir in den letzten Tagen gemacht habe. Initiant meiner Überlegungen war der Film Grounding, welcher den schicksalshaften Untergang der Swissair dokumentiert. Der Film ist aus meiner Sicht sehr Eindrücklich. Er spielt auf mehreren Nebenschauplätzen und zeigt die Auswirkungen von Entscheidungen und ausbleibenden Entscheidungen. Was niemand für möglich gehalten hatte, wurde zuletzt in den Flugschaltern von Markdurchdringenden Lautsprecherdurchsagen manifestiert.

"Aus finanziellen Gründen ist die Swissair nicht mehr in der Lage, ihre Flüge durchzuführen. Deshalb ist es uns nicht möglich, irgendwelche Kompensationen auszuzahlen. Wir müssen Sie bitten, Ihre Reisepläne mit einer anderen Fluggesellschaft oder via Ihr Reisebüro zu tätigen"

Der Film zeigt die Schicksale eines Gate Gourmet Mitarbeiters, sowie einer aufblühenden jungen Beziehung. Interessant ist auch, wie die zwei unabhängigen Schicksale trotzdem ihre Berührungspunkte haben. Nämlich mit den Menschen, welche direkt oder indirekt für die Swissair gearbeitet haben.
Ebenfalls zeigt der Film die verschiedenen Machtverhältnisse und Machtgelüste von verschiedenen Akteuren. Ich bin geneigt dazu, diese gezeigten Interessenkonflikte durchaus für wahr zu halten. Sicher waren sie vielleicht teilweise überdreht, ich denke jedoch im Kern wahr.

Tag’s darauf, am Montag dem 10. Dezember kam dann in den Nachrichten eine weitere Botschaft, welche mich umgehend an den Vortag erinnerte. Die UBS schreibt 11 Milliarden Schweizer Franken ab, auf Grund der Hypothekar Krise in den USA. Doch war das nicht der erste Abschreiber. Soviel ich mich erinnere, waren es einige Wochen vorher schon 4.5 Milliarden. Solche Zahlen bringen einen normalen Bürger schon zum studieren.
Wie soll man den folgenden Sachverhalt verstehen. Es gibt viele kleine und mittlere Unternehmungen (KMU’s), welche teilweise auf den Knien zu den Banken gehen, um einen Kredit für eine anstehende Investition zu bekommen. Investitionen welche in unserem Land Arbeitsplätze schaffen und zwar im wichtigen Bereich der im ganzen Land verteilten KMU’s. Doch da scheint das Risiko viel zu gross zu sein, oder vielleicht ist es ja auch der zu erwartende Gewinn??
Andererseits höre ich dann am Abend in einer Reportage, wie die Leute in Amerika mit dem Geld umgehen. Da kriegt man einen Kredit für ein Haus, sagen wir mal so um die 200‘000 CHF und um die Risiken kümmert man sich da glaub herzlich wenig. Der im Report interviewte Mann sagte:“Naja ich zahle meine Hypothekzinsen von meiner Kreditkarte. Und wenn diese nicht mehr akzeptiert wird, hole ich mir einfach eine neue Kreditkarte. Wir nehmen das Geld solange wir es bekommen. In unserem Haushalt haben wir bereits 10 Kreditkarten“. Tja … sowas kann ja auf Dauer nicht gut gehen. Aber dann einfach so locker 10 Milliarden abschreiben …. für solche Bankgeschäfte … und gleichzeitig den Top Managern der Bank 100te von Millionen Gehalt zahlen. Sorry … da kann ich nur schreiben – da stimmt etwas nicht.

Heute am 11. Dezember als ich joggen gegangen war, sind mir dann die Gedanken erneut durch den Kopf. Es beschäftigt mich einfach. Und ich frage mich, wie im Lied von Pink: „Dear Mr President“, wie die Leute wohl einschlafen können. Irgendwie muss da ja einem das Gewissen plagen.
Im gleichen Atemzug wünschte ich mir, mehr Balance und Aufrichtigkeit in der heutigen Zeit. Ich wünschte mir, dass solche Leute kurz Inne halten und sich Bewusst werden, was sie auslösen mit welchen Entscheidungen. Balance halten und sich auch mal hinterfragen!
Ich beschloss das Geschehene und meine dazugehörigen Gedanken hier in einem Zeitfenster nieder zuschreiben. Wie der Name schon sagt, handelt es sich lediglich um einen Augenblick der Zeit mit einem Blick auf meine Gedanken.

Tuesday, December 11, 2007 7:19:32 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, November 29, 2007

Heute haben wir unseren letzten Abend Kochkurs. Folgende Menu's stehen auf dem Plan:

  1. Rotes Bamubus-Curry mit Poulet
  2. Gehacktes an Thaibasilikum
  3. Scharfe Suppe mit Mais und Glasnudeln
  4. Ente in Tamarindensauce
  5. Gedämpfter Fisch in rotem Curry

Naja die Bilder sind leider nicht so gestochen scharf, aber immerhin von uns gekocht *smile*. Der Kurs hat mir sehr gut gefallen und er war sehr lehrreich sowie gleichzeitig für mich eine Möglichkeit ein bisschen mehr Praxis zu bekommen. Ich freue mich schon auf den Grund Kit in dem so alles nötige enthalten ist um Thailändisch zu kochen.

Im übrigen hier noch ein kleiner Tip für ein Menu, welches ich schon "erfolgreich" gekocht habe. Im Migros gibt es einen gelben Thai-Curry Kit. Dieser beinhaltet Resi für 2 Personen, sowie die Curry-Paste und die Kokusnussmilch. Dazu kauft man Cherry Tomaten, Broccoli, Zwiebeln, Zuchetti (Zucchini) und 300g Poulet Geschnetzeltes.

Olivenöl im Vok erhitzen, dann 2/3 der Currypaste im Vok heiss machen, gehackte Zwiebeln beigeben, die 1/2 Cherry Tomaten beigeben, die Zuchettis in Scheiben dazugeben, den Broccoli (mundgerechte Stücke) dazugeben. Dann das ganze ein weilchen hin und her wenden. Nach ein paar Wendungen 1/2 der Kokusnussmilch beigeben, das Pouletfleisch mit der restlichen Paste beigeben und erneut wenden. Nach gut dünken die restliche Kokussnussmilch beigeben. Dann das ganze kochen lassen. Nach 10 Minutenb mal prüfen ob die Zuchettis und Broccoli Stücke schon durch sind (leicht knackig). Voila .. das war's schon - en Guetä.

Thursday, November 29, 2007 10:44:12 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, November 22, 2007

erneut war kochen angesagt. Folgende Menus standen zur Auswahl:

  1. Grünes Trutenfleisch Curry
  2. Scharfer Thunfischsalat
  3. Poulet mit Ei in Koriandersauce
  4. Glasnudeln mit Peperoni und Sprossen
  5. Krevetten an Knoblauch

Wir, dass heisst Stefan, Leo und ich, haben uns dem schrfen Thunfischsalat angenommen. Wir sind folgendermassen vorgegangen. Wie immer werden zuerst alle Zutaten vorbereitet.

4 Zwiebeln,schälen und hacken
10 Knoblauchzehen, schälen und schneiden
400g Thunfisch,wenn frisch am Stück, dann in ½cm grosse Würfel schneiden
500g Cherry Tomaten, waschen und halbieren
1 Gurke, in Scheiben schneiden und halbieren
ca. 10 Thaibohnen, in ca. 5cm lange Bohnen zuschneiden

Zubereitung 4 Esslöffel rote Currypaste,
  • in Olivenöl anbraten
  • Zwiebeln und Knoblauch dazugeben
  • zusätzlich 5 Knoblauchzehen gequetsch dazugeben
  • Thunfisch dazugeben und kurz andünsten
  • Tomaten und Gurken dazugeben

das ganze wenden und durchmischen
danach dazugeben:
2 Esslöffel Zucker
8 Esslöffel Tamarindenwasser
2 Esslöffel Fischsauce
2 Esslöffel Fischsauce
Thai Bohnen
alles gut durcheinander machen

8 Chinakohlblätter, die Blätter auslegen als Garnierung und den Thunfischsalat darüber anrichten

Thursday, November 22, 2007 9:58:18 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, November 16, 2007

Heute kam brandneu das Spiel "Assassins Creed" für PS3 hinaus. Kaum Zuhause nach dem Thai Kochkurs, musste ich natürlich die im voraus angekündigten Vorschusslorbeeren in Sachen Grafik und Spielsteuerung ausprobieren. Und ich darf schreiben, es ist einfach brandheiss. Die Grafik und die Lichteffekte, sowie die Steuerung des Altair sind ungemein cool. Naja auf alle Fälle das Beste was ich bis anhin gesehen habe.

Die Story gefällt auf Anhieb und das Tutorial am Anfang finde ich sehr gelungen. Man lernt sich zu bewegen und erfährt auch grad im selben Atemzug die Story. Gut finde ich auch, wenn mal eine Passage nicht auf Anhieb schafft. So wird Altair in seiner Erinnerung zurückgesetzt (nett animiert) und man kann die Passage von neuem in Angriff nehmen.

Bisher bin ich noch nicht gerade weit gekommen. Versuche mich immer noch als Taschendieb und als Fahnensammler. Aber es macht Spass in der ganzen Mittelalterlichen Stadt aus dem Jahre 1191 herumzuklettern.

Leider weiss ich noch nicht, wie ich diese netten Grafiken des Spiels hier reinposten kann.

Friday, November 16, 2007 1:11:38 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, November 15, 2007

bei grosem Schneetreiben stand uns heute der 2te Thai-Kochabend bevor. Hunger habe ich ja mit gebracht an den Kurs. Folgende Menus standen heute auf der Menukarte:

  1. Gemischter Salat an Chilisauce mit Koriander
  2. Poulet Satay im Wok mit Erdnussauce
  3. Braunes Curry mit Kartoffeln
  4. Gebackene Krevetten mit Glasnudeln
  5. Rindfleich an rotem Curry

Wir haben uns das Braune Curry mit Kartoffeln vorgenommen. Als erstes haben wir sämtlich Zutaten vorbereitet. So haben wir 9 Zwiebeln geschält und diese geviertelt. Ebenfalls 9 Kartoffeln geschällt und diese auch in Mundgrosse Stücke zerkleinert (mehr als geviertelt). Das Pouletfleisch haben wir mit 2 Esslöffeln Gaeng Massman (Braunes Curry) mariniert. Damit waren die Vorbereitungen schon erledigt.
Danach haben wir Olivenöl in den kalten Vok gegeben und dieses umgehend mit 4 Esslöffeln Massman Curry angebraten. Nach kurzem anbraten haben wir dann das Pouletfleisch dazugegeben. Diese für 2 Minuten angebraten (dass Pouletfleisch darf ruhig noch rohe Stellen haben). Danach haben wir die Zwiebeln und Kartoffeln beigegeben und immer wieder im Vok gemischt. Nach 3-4 Minuten haben wir 2 Büchsen Kokosmilch beigegeben und somit abgelöscht. Anschliessend geben wir dem Menu noch 1/4 Liter Weisswein (oder Wasser wenn Kinder mitessen) bei, sowie 100g Erdnüsse, 8 Esslöffel Tamarindensauce und 9 Esslöffel Fischsauce. Ebenfalls kommen noch 4 Esslöffel Palmzucker hinein. Das ganz haben wir dann ca. 25 Minuten kochen lassen. So nach 20 Minuten unbedingt mal probieren, ob die Kartoffeln noch hart sind. Dementsprechend länger das gekochte auf dem Vok kochen lassen.

Guten Appettit!!!

Thursday, November 15, 2007 10:50:53 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, November 09, 2007

heute habe ich meine PS3 online genommen und die Firmware auf den neusten Stand gebracht. Gibt es doch seit gestern den neuen Release 2.0. Enige neue Funktionen sind hinzugekommen. Menufarben lassen sich nun anpassen, und Wiedergabelisten für Musik und Photos erstellen. Ebenfalls gibt es neu eine Art RSS Anzeige, welche jedoch lediglich redigierte Informationen von Sony anzeigt. Also noch kein wirklich nützlicher RSS-Feed.

Ebenfalls konnte ich das fernsteuern der PS3 über eine PSP (Playstation Portable) ausprobieren. Da kann man dann Musik, Photos oder Videos von der PS3 auf der PSP abspielen. Vorderhand denke ich jedoch, werde ich dies nicht wirklichg brauchen.

Ich habe mir nachdem ich dem Playstation Network beigetreten bin, auch 3 gratis Spiele runtergeladen. Es waren dies Lemmings, Ratchet & Clank sowie ein Sudoku. Die Spiele sind ganz nett gemacht. Auf Anhieb hat mir das Ratchet & Clank Eindruck gemacht. War echt impossant in der virtuellen Full HD Welt herum zu düsen und die Gegner zu deaktivieren.

Danach habe ich mir noch Motorstorm angeschaut, welches ich ja beim kauf mitgekriegt habe. Wow ... auch das hat schlussendlich doch noch viel Spass gemacht. Musste mich unbedingt wenigstens 1x qualifizieren für einen neuen Level. Die Grafik ist schon ganz nett anzusehen *smile*. Allerdings ist die Hintergrundmusik für mich zu rockig rauh geraten.

Anbei noch ein Full HD Bild welches die spielbare Auflösung zeigt Ratchet.jpg (2.28 MB) .

Friday, November 09, 2007 5:51:27 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, November 08, 2007

dieser Jahr beschloss ich wieder einmal einen Thai Kochkurs zu belegen. Ich habe zwar schon 2 Kurse gemacht, aber man verlernt es ja schnell, wenn man es zuwenig braucht. Also kann eine Wiederholung sicher nicht schaden!
Am ersten Abend kochten wir 5 Menus:

  1. Poulet in Kokossuppe
  2. Rotes Ananascurry mit Krevetten
  3. Gebratenes Gemüse an Austernsauce
  4. Rindfleisch an Chili und Cashewnüssen
  5. Reisnudeln mit Lauch und Erdnüssen.

Die Menus waren nicht zu scharf aber sonst ganz gut gelungen. Der Favorit war aber klar und eindeutig für mich die Kokossuppe mit Poulet. Das Geheimnis der Suppe dürfte wohl die Tom Kha Paste sein, welche doch die Suppe so würzig machte. Ich werde schauen, das ich beim nächsten mal ein Photo der Gerichte machen kann.

Thursday, November 08, 2007 5:18:56 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |