Sunday, June 01, 2008

Spontan habe ich heute eine Biketour mit Stefan Bernet gemacht. Die Tour führte uns von Rapperswil nach Altendorf und von dort in die Höhe Richtung Stöcklikreuz. Unterwegs mussten wir das Bike auch mal einem Wanderweg entlang schieben, da ein Fahren nicht möglich war.  Aber die Tour hat gut getan :). Netto Fahrzeit war 2h 45 Minuten.

Hier noch der Track im Detail

Sunday, June 01, 2008 3:20:34 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Wednesday, May 28, 2008

English:
I have had TCP/IP performance Problems on my Lab Installation. I had some Windows 2003 Server installed and added an additional Windows Server 2008 Web-Edition. As the System where running, I recognized a poor IP performance between the Windows 2003 and Windows 2008 Server. The throughput on the 1GBit Lan was something about 2 KBit/s .. unbelievable.

After testing all cable and NIC Settings I had still the Problems. So I connected on W2K3 to the Internet and did a Windows Update. And what happend ... the Performance was good again to both Systems. I checked all the Patches an figured out, that the Patch KB948496 fixed the Problem.


Deutsch:
Ich bermerkte TCP/IP Performance Probleme in unserem Labor zwischen Windows 2003 Server und Windows 2008 Server. Die Probleme traten bei nur W2K3 Server nicht auf. Als ich aber zusätzlich einen W2K8 Server installierte, konnte ich einen TCP/IP Durchsatz von ca. 2KBit/s zwischen dem W2K3 und W2K8 Server messen. Dies war natürlich lächerlich bei einer 1GB Netzwerkkarte.

Daraufhin überprüfte ich die Netzwerkcabel und die Einstellungen der Netzwerkkarte. Das brachte jedoch keine Fehler/Unstimmigkeiten an den Tag. Als nächstes habe ich den W2K3 Server ans Internet angeschlossen, um die aktuellen Windos Patches zu installieren. Nach einem Reboot konnte ich feststellen, dass nun die Performance den Erwartungen entsprach und somit das Problem behoben war. Aus den ca. 20 Patches konnte ich den Patch KB948496 als denjenigen identifizieren, welcher das Problem behoben hat.

Wednesday, May 28, 2008 10:28:30 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, May 22, 2008

Das Universum ist gerettet *smile*. Okay okay ... natürlich nur virtuell. Die letzten 5 Abende verbrachte ich gebannt an meiner PS3 mit dem Spiel Ratchet und Clank. Das Spiel lag ja schon einige Monate im Regal, ohne das ich es angespielt hätte. Am letzten regnerischen Sonntag, zündete dann jedoch der Funke.
Das Spiel ist echt sehr gut gemacht. Am Anfang besteht jedoch die Gefahr, dass der Spieler sich überfordert fühlt mit der grossen Anzahl an Auswahlmöglichkeiten. Aber keine Bange, spätestens ab dem 3ten Abend lernt man die grosse Auswahl schätzen.
Das Spiel ist sehr abwechslungsreich und spielt in verschiedenen Welten (mehr als 16). Die einzelnen Welten sind zum sehr aufwendig designed und einfach Fantastisch. Eine der schönsten Welten finde ich der prähistorische Planet Sargasso. Da weiden Dinosaurier und man kann mit Hilfe der Robo-Flügel die Szenerie abfliegen. So findet man dann auch auf dem Rücken eines Brontosauriers eine Schatzkiste, die es einzusammeln gilt. Das fliegen funktioniert übrigens mit dem Six-Axis Wireless Controller ganz gut. Das Spiel überzeugt aber auch durch die gute Steuerung und natürlich die schöne Grafik in 720P Auflösung. Gefallen hat mir vorallem:

  • Grafik und Bewegungen
  • Abwechslungsreiche Szenerie
  • Vielzahl der Bewegungsmöglichkeiten
  • Auswahl der verschiedenen Waffen für entsprechende Gegner
  • Spielabwechslung mit Decodieren, Clank Specials, Arenakämpfe
  • auch nach dem durchspielen noch viele Möglichkeiten im Spiel zu haben, Sachen zu sammeln und Gegenden zu erkunden
  • all die Zusatzoptionen im Spiel für Extrapunkte: Stilnoten, Schatzkisten, Holograme etc.

Aber was soll ich da noch lange schreiben.... das Spiel muss man einfach mal gespielt haben - vorallem wenn einem Jump & Run Spiele mit integrierten Rätseln zusagen. Ich für mich würde mich vorallem über eine Fortsetzung diese Erfolgstitel freuen.

Thursday, May 22, 2008 7:54:42 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, May 16, 2008


Heute Abend gönnten wir uns noch eine Biketour in unserer Gegend. Dabei waren Urs, Roli, Gufi und ich. Obwohl das Wetter nicht ganz sicher war, haben wir uns dazu entschieden. Der Entscheid war gut, da die Lufttemperatur gerade angenehm war und es auch keinen Regen gab. Die Tour führte uns über folgende Stationen: Jona - Schmerikon - Benken - Kaltbrunn - Wengi - Rieden - Gommiswald - Ernetschwil - Uznach - Jona.

Wer Google Earth installiert hat, kann sich folgende KML Datei ansehen:
Wengi.kml (305.98 KB)

Hier gibts noch eine grössere Karte:
Wengi_gross.jpg (155.04 KB)

Oder dann hier im Web die Tour:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=nmdpqqecgiifijmv

Friday, May 16, 2008 11:49:14 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Sunday, May 04, 2008

Heute besuchten Moni und ich die Tutanchamun Ausstellung in Zürich. Interessant war es für uns, diese Ausstellung mit der Ausstellung in Wien zu vergleichen, die wir einige Wochen vorher besuchten. Der Unterschied liegt ja vorallem darin, das man in Wien einige Original zu sehen bekommt und in Zürich lediglich Replikate.
Meiner Meinung nach war die Ausstellung in Zürich ein bisschen interessanter und all die Informationen waren einfacher zu verarbeiten. Ich empfand es nicht als schlimm, ein historisches Objekt nur als Replikat vor mir zu haben. Der Vorteil war nämlich, es auch wirklich von der Nähe betrachten zu können.
In der Ausstellung gibt es 3 kurze Filme zu Echnaton, Tutanchamun und noch einem Pharao dessen Name ich bereits vergessen habe :). Danach kommt man vorgeführt, wie es dem damaligen Entdecker des Grabes, Howard Carter es wohl ergangen sein muss, als er die einzelnen Kammern geöffnet hat.

Nach ca. 2 Stunden hatten wir die Ausstellung gesehen. Die Ausstellung ist übrigens gut klimatisiert und eignet sich sicher auch zum Besuch an einem warmen Sommertag. Die Ausstellung ist bis Ende Juni 2008 offen.

Sunday, May 04, 2008 7:11:02 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, May 03, 2008

Endlich war es wieder soweit. Das alljährliche Hockeyspiel von unserem Männerclub Top Purrr stand auf dem Terminplan. Der Match war für 2000 Uhr in Bäretswil geplannt. Nachdem wir die Hockeyausrüstung für 40 Fr. gemietet hatten, konnten wir Schlittschue und Hockeystock mieten und uns in die Umkleidekabine begeben.

Um 2000 Uhr ging dann der Match los. Unsere Mannschaft bestand aus 10 Spielern. So konnten wir je nach Ausdauer jeweils auswechseln. Das spielen auf dem Eis hat mir viel Freude bereitet. Freundschaftlich und doch kämpferisch ging es Hin und Her. Zum Schluss haben wir zwar 7:11 verloren, was aber kein Jammer war. Im Gegenteil war es eine schöne Erfahrung/Erinnerung und alle Spieler kamen gesund und ohne grössere Schrammen vom Eis.

Hier gibts noch mehr zum Hockeyevent...

Saturday, May 03, 2008 6:25:30 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, April 19, 2008

Nun steht es im Keller, mein neues Mountain Bike. Mein altes Bike ist ja schon ganz in die Jahre gekommen und da musste wieder einmal ein neues her. Nun ja, die Technik bleibt ja nicht stehen. Eigentlich wusste ich nicht so recht, ob mein neues Bike ein Fully oder ein Hardtail Bike sein soll. Da man jedoch immer mehr Fully's sieht, dachte ich mir - das könnte auch das richtige sein für mich :).

Ein Fully kennzeichnet sich dadurch aus, als das es auch am Hinterrad eine Federung hat. Folgende Kriterien habe ich mir gesetzt für mein neues Bike:

  • Gripshift (Gangschaltung mittels drehen)
  • so um etwa 2500.- CHF
  • Bärentatzen (Fussraster mit Klick und flachem Pedal)
  • eines das mir farblich gefällt

 

Nachdem ich mit Benno zusammen (er wollte sich auch ein neues kaufen) diverse Modelle gecheckt habe, haben wir uns für ein Wheller Hornet 30 entschieden. Gemäss Katalogpreis war es für 2300.- CHF im Angebot. Auf Grund der guten Beratung bei der Radbar.ch durch Urs, haben wir dann aber einige Komponenten auf unsere Bedürfnisse anpassen lassen:

  • Gripshift
  • Ritchey Vorbau für den Lenker
  • Shimano XT Kurbel (Trettlager)
  • Shimano Klick-Bärentatze beidseitig
  • Reifen Schwalbe Land Cruiser

    unverändert blieben
  • SRAM-7 Gangschaltung
  • Vordergabel Stahl-Federung
  • Hinterrad Federung Luft
  • Scheibenbremsen

Natürlich freue ich mich schon auf meine erste Tour.

Hier noch einige Bilder für Interessierte:

Hornet_30_gr.JPG (624.71 KB) 
Wechsler_SRAM7_gr.JPG (624.22 KB) 
Baerentazen_Shimano_gr.JPG (705.71 KB) 
Scheibenbremsen_gr.JPG (473.65 KB) 
Vordergabel_gr.JPG (499.35 KB) 
Kurbel_Daempfer_gr.JPG (453.1 KB)
Lenker_GribShift_gr.JPG (335.15 KB)

 

Saturday, April 19, 2008 5:53:31 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, April 18, 2008

Heute Freitag haben wir mit dem Top Purrr an einer Schnaps Degustation teilgenommen. Ernst hatte uns dabei zu sich Heim eingeladen und wir durften dort in einer grösseren Runde (ca.15 Personen) dem Schnaps Master zuhören. Das ganze war somit ähnlich wie eine Tupperware Party organisiert und durchaus praktisch.
Thomas Heiner hat uns dann durch den Abend geführt und uns alles wissenswerte über die Distellerie erzählt. Auf dem Tisch hatten wir 38 verschiedene Degustationsglässer welche alle mit Nummern versehen waren. An allen Gläsern konnten wir dann riechen und unsere Notizen machen. Zwei von diesen Gläsern waren jedoch ungeniessbar, da diese vom Vorlauf stammten. Zu meinem erstaunen habe sogar ich diese identifizieren können. Nun ja ich bin ja im Grunde überhaupt kein Schnapstrinker, da mir diese Getränke eigentlich zu stark sind. Aber, und das ist wichtig, wir haben lediglich an den Gläsern gerochen - also nicht getrunken (in der ersten Runde).
Als wir jedes Produkt durch hatten, konnte jeder die Nummer mitteilen, von welcher er gerne probieren würde. Auch haben wir versucht die entsprechenden Stilrichtungen zu erraten. Thomas hatte Destillate der Kategorie: Kernobst, Steinobst, Trauben, Wildfrüchte, Exoten und Liköre dabei. Wirklich bekannt war für mich nur der Williams. Wichtig ist auch noch, dass alle Zutaten in der Schweiz gesammelt werden, mit Ausnahme der Granatäpfel die es hierzulande nicht gibt.

Anschliessend konnten wir die einzelnen Destillate auch noch richtig probieren. Dabei haben wir natürlich nur kleine Schlückchen zu uns genommen und diese auf der Zunge und im Gaumen getestet. Ich für mich habe mich für einen Blauburgunder und für einen Kirsch Likör begeistern lassen.
Anschliessend hat uns Ernst noch mit feinen Grilladen verköstigt, sodass wir wieder mehr Boden hatten um nach Hause fahren zu können. Ahch ja und der gespendete Kuchen war auch seeehr fein.

Wer gerne Schnaps trinkt, dem kann ich ruhigen Gewissend die edlen Tropfen von Thomas Heiner empfehlen.

Friday, April 18, 2008 5:25:07 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |