Sunday, 14 February 2010

Heute nun war der Tag, an dem ich endlich einmal das Schneeschuh laufen ausprobieren konnte. Am Freitag hat Stefan Bernet für uns die Schneeschuhe bereits frühzeitig reservieren lassen. Heute Sonntag sind wir dann frühzeitig los gefahren, damit wir sicher vor 1000 Uhr in Matt ankommen. Genau um 1000 Uhr sind wir dann in der Weissenberge Bergstation los gelaufen. Das handling mit den Schneeschuhen war völlig unkompliziert und so konnte es auch grad losgehen. Das Wetter war neblig und es hat auch ein wenig geschneit. Also perfekt um Schneeschuh zu laufen ;-). Die Chance war ja gross, dass wir unterwegs noch auf blauen Himmel treffen.

Und so kam es dann auch. Kaum kamen wir über die Nebelgrenze hinaus, glänzten die Schneekristalle vom Pulverschnee uns entgegen. Es war echt ein Erlebnis durch den Schnee zu wandern. Die Schneeschuhe erlaubten es auch ohne Probleme, gerade der Falllinie entlang hinauf zulaufen. Nach knapp 2 Stunden haben wir dann unser Ziel, die Skihütte Stäfeli erreicht und wir konnten unser verdientes Mittagessen geniessen (Tomaten Morzzarella Ciabatta mmmh).

Das hinablaufen hat mir persönlich dann ein bisschen weniger gefallen. Vielleicht muss ich mir das nächste Mal, auch mehr die Linie im Tiefschnee aussuchen. Auf alle Fälle macht Schneeschuhlaufen Spass und wenn das Wetter stimmt so wie heute, ist es einfach phänomenal.


Bild mit Nebelgrenze Gross (240.15 KB)

Sunday, 14 February 2010 22:57:23 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Monday, 04 January 2010

Habe soeben gelesen, dass es im Windows 7 ein verstecktes Feature gibt. Das Feature lässt sich wiefolgt aktivieren:

  1. Rechtklick auf dem Desktop
  2. Neuer Ordner erstellen auswählen
  3. folgendem Text hineinkopieren mit cut & Paste
    GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
  4. und schon ist die Systemsteuerung mit einer Liste von 278 Optionen direkt anwählbar

Diese Info habe ich im www.Windowsblog.at gefunden. Bin ja gespannt ob sich da noch mehr Features (EasterEggs) versteckt halten.

Monday, 04 January 2010 18:12:41 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Tuesday, 22 December 2009

Die Wetteraussichten waren nicht zu schlecht für diesen Dienstag. Ein Grund also etwas zu unternehmen und die Kamera auszuführen. Stefan und ich haben uns für einen der leicht zu erklimmenden Aussichtspunkte in der Zentralschweiz entschieden ;-). Auf den Rigi kommt man bequem mit Zug und Zahnradbahn. Seit derm 13.12 ist die Zahnradbahn auch mit dem GA der SBB gratis zu befahren. Ein weiterer netter Grund für diese Station.
In Goldau angekommen sind wir dann mit der Zahnradbahn bis zur Station Rigi-Kulm gefahren (1797m). Die weitsicht rundherum in der leicht verschneiten Landschaft war sehr interessant. Ein schöner Moment und die Möglichkeit sich wieder einmal ins Bewusstsein zu bringen, an was für einem schönen Fleck wir doch wohnen - in Mitten der Alpen.

Auf dem Rigi befindet sich auch ein Vermessungspunkt (Triangulationspunkt) der 1. Ordnung. Das bedeuted, dass ein solcher Messpunkt besonders genau vermessen wurde. Solche Fixpunkte sind jeweils in Form einer Pyramide aufgestellt. Dies hat den Vorteil, dass man solch einen Fixpunkt auch von weiter Ferne her erkennen kann und so einen Winkel abnehmen kann um die Richtung zu verifizieren. Ich glaube ich konzentriere mich nun aber besser wieder dem Ausflugsort. Nicht jeder interessiert sich ja schliesslich für die amtliche Vermessung.

Nach einer feinen Älplermakrone im Selbstbedienungsrestaurant, machten wir uns dann auf den Nachhauseweg. Erneut per Zahnradbahn Richtung Vietznau und von dort mit dem Schiff nach Luzern. Alles in allem ein netter Tagesausflug mit viel sehenswertem.

Rigi_EyeCatcher_kl.jpg (93.14 KB)
Panorama Rigi-Kulm (131.34 KB)
Vermessungstafel (329.84 KB)

Tuesday, 22 December 2009 16:34:45 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Sunday, 13 December 2009

Heute Sonntag war noch der letzte Tag des Weihnachtsmarkts in Rapperswil. Der Weihnachtsmarkt findet jeweils nur gerade während 3 Tagen statt. Für mich vorallem auch einmal eine Gelegenheit, meine ersten Fotoversuche bei Nacht zu starten. Da es auch noch leicht schneite während dessen, war es zum einen eher kalt und zum anderen sind halt auch ein paar Schneeflocken im Bild. Was aber vielleicht ja auch eine gewisse Stimmung rüber bringt?!
Viele gute Fotos habe ich aber nicht zu präsentieren. Gerade mal eines ist eventuell soso-lala.

Oder was meint ihr zu meiner eingefangenen Szenerie??

Hier das BIld noch in einer grösseren Auflösung:
IMG_0364_kl.JPG (98.44 KB)

Sunday, 13 December 2009 00:03:25 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, 21 November 2009

Eigentlich habe ich das Vorhaben ja schon abgeschrieben, dieses Jahr noch auf den Federispitz zu wanderen. Umso schöner ist es dann zu berichten, dass es doch noch geklappt hat. Die Wetter Vorhersage war gut und so haben Stefan und ich uns auf den Weg gemacht zum Federispitz. Da Stefan schon einige Male auf dem Federispitz war, musste ich mir keine Gedanken zum Weg machen. Da es zuvor auch nicht geregnet hatte und oberhalb von 600 Meter über Meer es eigentlich immer sonnig war, konnten wir auch mit einem trockenen Weg rechnen.

Um ca. 1130h sind wir vom Grütwald, auf 768 m.ü.M. gestartet. Der Weg führte uns über einen steilen Weg durch den Wald. Zum Teil lag viel Laub auf den Wegpfaden, was nett zum laufen war, aber auch ab und zu heimtükisch war, da man sich leicht vertreten kann. Hinzu kommt, dass der Weg teilweise auch sehr von Wurzeln durchzogen ist. Schon erstaunlich, wie verwurzelt so ein Baum ist, um eine gute Standahftigkeit in dem Gelände zu haben.
Kurz vor 1400h sind wir in der Federihütte angekommen. Natürlich war die Hütte verlassen und somit nicht mehr bewirtet. Den Ausblick auf die Linthebene war ganz okay. Ich wusste ja, dass es vermutlich vom Federispitz aus noch besser sein wird. Die Federihütte liegt auf 1375 m.ü.M. und somit waren es noch 490 Höhenmeter die wir vor uns hatten bis zum Federispitz.
Der Weg war von der Federihütte an eniges schöner zum laufen. Immer noch steil aber doch angenehmer zu laufen. Unterwegs kommt man noch an der obere Federihütte vorbei. Ein kleine Hütte die sich mitten im Hang befindet. Das spezielle daran, sie liegt schön nach süden ausgerichtet und profitiert meisten von einem direkten Sonnenschein. Das wäre ein schöner Ort um ein interessantes Buch zu lesen *smile*.
Auf dem weiteren Weg zum Federipitz, sind wir sehr zu unserem erstaunen, noch weiteren ca. 15 Wandern begegnet. Alle wollten wohl das schöne Wetter nützen. Als wir dann den Grad erreicht haben, benötigten wir nochmals knapp 30 Minuten um am Grad entlang bis zum Federispitz zu gelangen. Der Ausblick Richtung Graubünden war sehr eindrücklich!! Leider war die Sicht Richtung Linthebene eher düster und grau. Umsomehr erfreute ich mich an den schneeweisen Berggipfeln weit weg am Horizont, die sicherlich bereits in Östereich lagen.
Der Aufstieg hat sich gelohnt.


Panorama Federispitz gross (52.82 KB)

Nachdem wir die Aussicht genossen haben und auch ein bisschen verschnauft hatten, mussten wir den Abstieg in Angriff nehmen. Den das war uns klar, im November wird es ab 1700Uhr schnell dunkel. Wir nahmen denselben Weg den wir hinaufgekommen waren in Angriff. Nach ca. 2½ Stunden waren wir wieder beim Parkplatz beim Grütwald.

Panorama von der Federihütte Richtung Linthebene (60.14 KB)

Saturday, 21 November 2009 22:55:04 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Sunday, 20 September 2009

tja .... es war wohl eine Frage der Zeit, bis ich mir eine Spiegelreflex Kamera zulegen musste. Die Gründe die mich dazu bewogen sind eigentlich ganz einfach. Den die Bilder sehen einfach schärfer aus gegenüber eine Kompaktkamera und bestechen mit mehr Detail. Natürlich muss man auch mehr wissen, wenn man mit einer Kamera auf einmal mehr Optionen hat. Also heisst es nun auch lernen, probieren, Fehler machen und die Geduld nicht verlieren.
Leider war der Tag des Kaufs nicht gerade ein Tag, der zu guten Photos einlud. Aber natürlich musste ich die Kamera unbedingt mal ausprobieren. Nachdem de Akku geladen war (knapp 2h) war es soweit. Ich knipste einfach mal aus meinem Balkon und das Bild 0001 war geschossen *smile*. Okay .. natürlich kein Hammerbild aber wenn ich es mit Vergleiche mit meiner Kompaktkamera, so sind doch  der vorhandene Detailreichtum umgehend sichtbar.

Ich bin gespannt, ob ich künftig fruede haben werde am komplizierteren Fotografieren. Okay .. komplizierter heisst ja dann vielleicht auch mal schönerem Fotografieren :-).

Hier noch das Bild in voller Auflösung
IMG_0001.JPG (7.77 MB)

und hier noch meine erste Nahaufnahme
BieneAufBlume.jpg (162.65 KB)

Sunday, 20 September 2009 19:41:12 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, 05 September 2009

Nachdem ich mehr als 5 Jahre mein Motorrad in der Garage hab verstauben lassen, habe ich es heute wieder mal ausgeführt *smile*. Ich habe eine Tour mit meinem Vater unternommen und auch gleich meine neue Ausrüstung ausprobiert.
Schliesslich habe ich ja am letzten Samstag eine neue Jacke, Hose, Handschuhe und einen neuen Helm gekauft. All das habe ich in Horgen beim Motorrad Bekleidungsgeschäft Polo erstanden.

Die Tour führte über das Fischental, Hulfteg, Bütschwil, Ebnat-Kappel, Schwägalp, Urnäsch, Bächli, St.Peterzell, Brunadern, Mogelsberg, Oberhelfenschwil, Dietfurt, Wattwil, Ricken nach Hause. Das Wetter war perfekt und die Tour war ein schöner Ausflug.

Auf der Schwägalp angekommen, konnte man die vom Schnee angezuckerten Berge bereits sehen. Ob wir nun das Jahr wirklich noch den Säntis bewandern werden ist glaube ich nicht mehr so sicher. Aber es wird ja sicher noch ein paar schöne warme Herbststage geben - hoff ich doch.

Saturday, 05 September 2009 17:25:52 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, 13 August 2009

In Excel ist es möglich Zellen auf Grund von Formeln und Werten farblich hervorzuheben. Mit Werten klappt das auf Anhieb ohne Probleme. Will man es mit Texten machen, so ist der Dialog mit der Formel Auswahl nicht so intuitiv. Darum hier ein Beispiel, wie man Zellen auf Grund einer gesuchten Zeichenkette einfärben kann.

  1. eine oder mehrer Zellen auswählen
  2. Menupunkt Format, bedingte Formatierung auswählen
  3. Danach die Bedienung auf Formel stellen
  4. und zB bei einer positionierten Zelle von B1 alle Zellen mit der Zeichenkette "!!!" hervorzuheben ist folgende Formel einzugeben:
    =AND(ISTEXT(B1);(SEARCH("!!!";B1)>0))
  5. die gewünschte Farbe für den Hintergrund mit dem Format Button definieren
  6. mit ok bestätigen.

Thursday, 13 August 2009 08:57:27 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |