Monday, 01 August 2011


Grössere Auflösung (91.59 KB)


heute am schweizerischen Nationalfeiertag, stand eine Wanderung auf das Stanserhorn auf dem Programm. Leider war die Panoramasicht nicht optimal *sniff*. Aber Wolken haben ja durchaus auch etwas faszinierendes.

GPS Aufzeichnung der Wanderung.


Thematisch passend zum 1.August fand ich dann auch noch diese herzige Sujet *smile*.

Monday, 01 August 2011 17:31:39 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Sunday, 03 July 2011

Am Sonntag Morgen wurden wir mit sonnigem Wetter belohnt. Beim Frühstück waren wir allerdings um 0745h eher die letzten. Diverse Bikergruppen haben das Hotel schon bereits verlassen, als wir uns noch am verpflegen waren. Aber wir hatten ja nichts zu hetzen.

Der Höhepunkt der heutigen Etappe, ist natürlich das durchqueren des Val Mora. Die single Trails verlaufen dort abenteuerlich oberhalb des Flusses in einem Hang und fordern vom Biker volle Konzentration, wenn man möglichst nicht absteigen will.
Nach dem Val Mora vorbei am Stausee "Lago di Cancano" hinauf auf den Pass Val Alpisella (2293m). Kurz vor der Passhöhe, fängt Stefan noch einen "Platten" ein. Zum Glück aber, haben wir Werkzeug und Ersatzschlauch dabei.
Anschliessend geniessen wir die Fahrt hinunter nach Livigno, wo wir so um ca. 1330h ankommen. Wir entschliessen uns das Postauto um 1500h zu nehmen. So bleibt noch etwas Zeit für ein Snack und ein Einkauf im Konsum.

Graphische Aufbereitung der Tour Santa Maria - Livigno
Video vom Val Mora
Bilder Gallery

Sunday, 03 July 2011 12:58:18 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, 02 July 2011

am Samstag Morgen früh starteten Stefan Bernet und ich unsere 2 tägige Biketour im Engadin. Wir namen den Zug um 0633h und erreichten Scuol bereits um 0916h. Da wir nur 1x übernachteten mussten, reichte der Bikerucksack für das Nötigste.
In Scuol angekommen, mussten wir erst einmal feststellen, dass es noch ziemlich frisch war. So gönnten wir uns vorab noch einen Kaffee bevor es los ging. Da wir die Strecke schon einmal vor 4 Jahren gefahren sind, wussten wir ja was uns erwartete ;-).

Wir bekamen auch schnell mal warm, als wir die ersten Höhenmeter hinter uns gebracht hatten. Nachdem wir das malerische Dörfchen S-charl hinter uns gelassen haben, führte uns der Bikeweg idylisch dem Bach entlang in die Berge. Um 1230h haben wir die Passhöhe vom Pass da Costainas auf 2251m erreicht.

Nach kurzer Abfahrt machen wir halt auf der Alp Champatsch um in der Alphütte "La Posa"  etwas zu essen. Wir bestellen uns eine Gerstensuppe und die Hauswurst. Es schmeckt uns gut und darum gönn ich mir noch ein Stück Zitronnenkuchen zum abschliessenden Kaffee ;-).
Da wir gut in der Zeit liegen, beschliessen wir in Lü noch einen Abstecher zu machen und via "Lai da Valpaschun" im Bergrestaurant Terza  erneut einen Halt zu machen. Dort soll es die beste Bündner Nusstorte geben ;-).

Graphische Aufbereitung der Tour Biketour Scuol - Santa Maria

Saturday, 02 July 2011 11:02:44 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Sunday, 12 June 2011

Heute war es soweit. Diese Tour wollte ich schon letztes Jahr machen. Leider jedoch verging die Zeit zu schnell. Heute aber war ich mit Stefan Bernet unterwegs, um von Sargans zu starten und Richtung Gonzen zu fahren und dann via Sennisalp zurück nach Sargans.


Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir um ca.0920 in Sargans. Als erstes erwartete uns die Herausforderung, von 486m auf 1710m einen Höhenunterschied von über 1300m am Stück hinter uns zu bringen. Es ging stetig bergauf und mehr oder weniger immer im Schatten des Waldes. Allerdings konnten wir dadurch auch nicht viel von der Aussicht geniessen. Als wir dann aber oben angekommen sind, konnten wir erstmal die Rundumsicht geniessen. Es war streng aber auch eine Herausforderung alles an einem Stück hinter uns zu bringen. Vom Grad weg waren es dann nur einige Minuten bis zur Bergrestaurant Palfris wo wir das Mittagessen einnahmen. Oben auf der Hochebene wehte ein kühler Wind, sodass wir nach der Mittagspause unsere Jacken anziehen mussten. Eigentlich war nun der strenge Teil schon hinter uns. Nun konnten wir die Fahrt zur Sennisalp geniessen und die Sicht auf die Berge. Ebenfalls wurden wir noch mit einem kurzen Single Trail belohnt, welcher aber noch ein bisschen nass war. Aber das verminderte den Spass kaum ;-).
Ein Grosses Lob sei hier noch erwähnt, den die ganze Strecke ist hervorragend beschildert. Man kann sich effektiv nicht verfahren. Echt cool!!
Wie zu erwarten war, war das Restaurant bei der Sennisalp sehr gut besucht. Der Grund liegt sicher darin, das man mit dem PW direkt hinfahren kann.
Die Talfahrt nach Berschis führte dann ziemlich steil auf einer asphaltierten Strasse hinunter. Danach waren wir mehr oder weniger bereits am Ziel, da wir nur noch auf der Ebene nach Sargans ca. 11 km zu fahren hatten.

Graphische Aufbereitung der Tour

Kleine Bildergallery

Karte mit Kilometer Anzeige: Karte-Sennisalp.png (2.16 MB)
Karte von Google Earth: Karte-Sennisalp-02.png (2.21 MB)

Sunday, 12 June 2011 19:45:27 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Wednesday, 30 March 2011

Das Abenteuer Trekking Nepal, hat mich während 10 Tagen durch das Mustang Gebiet geführt, bis nach Muktinath - einem "Wallfahrtsort" für Hinduisten und Buddhisten. Die Tour führte am Fusse des Dhaulagiri der Annapurna Kette vorbei. Höhepunkt des Trekkings war sicher der Thorung-Pass (Thorong La) auf 5416m. Von diesem Pass aus, erhaschte ich auch das eindrücklichste Bergpanorama.



panorama_Thorong-Pass_01_mittel.jpg (133.34 KB)

Nach 2 Tagen Erholung in Pokhara in der schönen Fish-Tail Lodge, sind wir dann in einer 7 stündigen Busfahrt nach Kathmandu gefahren. Ein Erlebnis, welches ebenfalls seinen Eindruck hinterlassen hat. Die Landschaft und die Topografie der Gegend zu erleben, sowie die Leute - wie sie die von der Natur gegebenen Möglichkeiten bestmöglich versuchen zu nutzen. Im Anbau von Reis, Weizen und Gemüse, oder aber im Abbau von Kies und anderen Gesteinen. In einfach Hütten leben sie und teilweise sind diese in extremen Hängen, wo lediglich ein manueller Flaschenzug sie über den Fluss zu ihrer Hütte bringt.



In Kathmandu hatten wir ebenfalls die Gelegenheit, während 4 Tagen die Stadt und Tempel zu entdecken. Allerdings ist die Luftqualität und die Sauberkeit in der Stadt Kathmandu, eher gewöhnungsbedürftig.


Was bleibt aber, sind schöne Eindrücke der Natur, welche vom subtropischen Wald bis zur steinigen Berglandschaft mit ihren verschneiten Berggipfeln die Blicke auf sich zogen!!

Namaste Nepal


Grössere Auflösung

Wednesday, 30 March 2011 11:39:04 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, 04 March 2011

Das folgende Bild hat heute meine Aufmerksamkeit geweckt. Es ist zwar schon älter, hat aber meiner Meinung nach nicht an Aktualität verloren. Ich finde es sehr gut gestaltet und die Botschaft die es vermitteln soll, erfüllt es meines erachtens perfekt!!

Grössere Auflösung WWF-Tarzan.jpg (521.25 KB)

Advertising Agency: Uncle Grey, Denmark
Creative Director: Per Pedersen
Art Directors: Rasmus Gottliebsen, Jesper Hansen, Rasmus Dunvad
Copywriter: Michael Paterson
Published: April 2007

Friday, 04 March 2011 21:26:33 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Wednesday, 09 February 2011

Die Hansestadt Hamburg im Norden von Deutschland ist wirklich zu empfehlen. Die Stadt bietet sehr viel Sehenswertes. Da ist zum einen natürlich der grosse Hafen mit den vielen Docks wo Containerschiffe beladen werden. Ein anderes "Muss" ist das Ratshaus. Ein wirklicher Prunkbau. Die Räume sind sehr nobel und edel ausgeschmückt. Alles nur vom feinsten. Das schöne ist auch, das dort Führungen gemacht werden und man sogar fotografieren darf. Auf keinen Fall sollte man es versäumen das Parlament (Restaurant) zu besuchen. Den Flammenkuchen kann ich sehr empfehlen.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kirchen der Stadt. Schade wurde die St.Nikolei Kirche im Krieg zerstört. Lediglich der Turm ist noch als Mahnmal gegen den 2. Weltkrieg stehen geblieben.
Natürlich muss man auch Zeit investieren für das Shopping in Hamburg. Unzählige Kaufhäuser und Strassen laden zum einkaufen ein. Wird es dann dunkel, so ist ein Besuch der Reeperbahn, dem Vergnügungsviertel in Hamburg, sicher amüsant.

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist, der Besuch eines Musicals. Wir haben uns gleich 2 davon angeschaut. Das Musical Cats und König der Löwen habe wir uns an 2 Abenden angesehen. Beide sind sehr zu empfehlen! Na dann ... ab nach Hamburg ;-)   

Wednesday, 09 February 2011 21:32:05 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Wednesday, 19 January 2011

Today I had to analyze a foreign database. During research I had the need to Lookup a value from a PrimaryKey somewhere in the Database. Because I did not know the whole Database Model, I thought about using a Full Text Search to easily find where the expected Value maybe was used (linked in). Because enabling FullTextSearch in the Database Model for each table was to time consuming, I wrote this handy little routine. Feel free to use it or you may want to save it as a Stored Procedure with the search Pattern as input parameter.

Replace your SearchText at the @SearchPattern variable. If you want to find the SearchText somewhere in a field, put a % sign at the beginning. For Example: set @SearchPattern='%house'

Declare @s varchar(max)
Declare @SearchPattern varchar(max)
Declare @unionAll bit
set
@s=''

--- 0 = UNION                 es werden keine doppelten Einträge aufgelistet
--- 1 = UNION ALL           
set @unionAll=0
set @SearchPattern='Suchtext'

select @s=@s+'select '''+table_name+''' as TableName,'''+COLUMN_NAME+''' as DataColumn,['+column_name+'] collate SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS as Text from '+Table_Name+' where ['+column_name+'] like '''+@SearchPattern+'%'' '+
char(13)+char(10) + case when @unionAll=1 then 'union all' else 'union' end +char(13)+char(10) from information_schema.columns where Data_type like '%char'
and table_name <> 'dtproperties'
--- If you don't want lookup Views also .. remove remarks
---and TABLE_NAME in (select TABLE_NAME from
---INFORMATION_SCHEMA.TABLES where TABLE_TYPE<> 'VIEW')
set @s=left(@s,len(@s)- case when @unionAll=1 then 12 else 7 end)

execute ( @s )

Wednesday, 19 January 2011 20:21:48 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |