Saturday, 29 December 2007

Da möchte ich der SBB gerne ein Kränzchen winden. Diese Werbung gefällt mir einfach super. Ich finde die Idee, die Distanz zwischen Paris und Basel wie mit einem Teppich zusammen zurollen einfach - genial!! Diese Aktion ist ihr Geld bestimmt Wert.


Basel_Paris_gr.JPG (439.94 KB)

Saturday, 29 December 2007 16:28:55 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Friday, 28 December 2007

Endlich war es wieder einmal soweit. Wir haben eine kleine LAN-Party organisiert und gezockt bis die Augen nicht mehr konnten. Am ersten Abend zählte ich maximal 16 Personen am Netz, doch schon ganz ansehnlich. Eigentlich wurde die ganze Zeit Battle Field II gespielt. Marc hatte zwar sein Crysis dabei, aber leider verfügten die wenigsten über solche potente Grafikkarten, wie das Spiel sie fordert. Wir konnten aber einen Augenschein nehmen. Buah ... echt "Crémä" !! Mir hat vorallem die Szene am Strand gefallen. Unglaublich wie da der Sand, die Gischt des Meerwassers, die im Wind taumelnden Blätter dargestellt wird. Erstaunt hat mich auch, als er auf eine Palme geschossen hatte, diese dann umgefallen ist und danach auf etwas aufgetroffen ist und anschliessend dem Schwerpunkt nach weiter auf den Boden gerutscht ist. Einfach toll gemacht!!

LanParty_gr.JPG (2.18 MB)

Bildergallery
Friday, 28 December 2007 16:10:42 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Tuesday, 25 December 2007

Die Weihnachtstage gingen wieder viel zu schnell vorbei. Das Weihnachtsessen am heiligen Abend war wie üblich - super. Es gab ein feines Fondue Bourguignonne (also das mit den Fleischwürfeln und Öl) bei meiner Schwester. Die Saucen waren sehr delikat und verlockend. Man konnte nicht genug bekommen. Leider jedoch war man satt, bevor alles aufgegessen war.

Natürlich wurde nicht nur gegessen! Gefallen doch die funkelnden Kinderaugen beim Geschenke auspacken genauso. Und da alle brav waren, erfüllte das Christkind ja auch die entsprechenden Wünsche. Nachdem alles ausgepackt war, konnte das Spielen endlich losgehen. Und das, wie unschwer zu erkennen ist, bis zur totalen Ermüdung. Man beachte jedoch, wie mein Patenkind Fabian, seine neue Erungenschaft nicht wirklich unbeaufsichtigt lässt.

Schöne bleibende Momente.

Tuesday, 25 December 2007 14:26:17 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, 20 December 2007

Beim surfen im Internet, bin ich heute auf ein faszinierendes Bild gestossen. Es handelt sich dabei um ein Bild, welches der Photograph George Steinmetz aufgenommen hat. Wie unschwer zu erkennen ist, handelt es sich dabei um eine Luftaufnahme über einer Sandwüste. Darauf ist eine Karawane von Kamelen zu entdecken. - Doch schau genauer hin. Die Kamele die einem als erstes ins Auge springen, sind lediglich die Schatten der Kamele. Das effektive Kamel ist der feine weisse Streifen.

Hier das Bild noch ein bisschen grösser (222.61 KB).

Bilder | Fun
Thursday, 20 December 2007 21:02:50 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Tuesday, 18 December 2007

Es Weihnachtet schon ein bischen. Sony hat kurz vor Weihnachten 2 Firmware Upgrades herausgegeben. Natürlich musste ich diese umgehend installieren und herausfinden, ob sich meine Investition merklich verbessert hat.

PS3

  • DivX / WMV /VC-1 Videos abspielbar
  • Bluray Disc Profil 1.1
  • Voice Changer für's Chatten
  • Neuer Visualisierungseffekt

Leider habe ich noch keine BD welche die neusten Features (PIP) abspielen würde. Trotzdem freut es mich, dass da Sony am Ball bleibt. Schliesslich gilt es aufzuzeigen, dass das eigene HD Format dieselben Features wie die HD DVD implementieren kann.
Der neue Visualisierungseffekt ist übrigens echt cool. Man fühlt sich fast wie ein Astronaut, der vom All aus unsere Mutter Erde bewachen kann.

PSP

Neu hat man die Möglichkeit Radio Streams über die PSP anzuhören. Ein Feature was immer auf ein solches Gerät gehört, wenn es die Performance erlaubt. Ich hoffe das kommt demnächst auch auf die PS3.
Der Radio wird als Plugin in einem WebBrowser gestartet. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, aber klappt. Der Radio Sender wird via Rubriken selektioniert.

Computer | PS3 | PSP
Tuesday, 18 December 2007 19:10:26 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Monday, 17 December 2007

Diese Demonstration eines grafischen Benutzer Interfaces ist noch ganz interessant. Einerseits ahmt es einen wirklichen Desktop besser nach, als es die meisten herkömmlichen 2D Desktops tun. Andererseits zeigt es auch nette Feature wie das Stapeln von Objekten sowie das vergrössern von Objjekten, wenn die zum Beispiel sehr wichtig sind. Auch das in Windows übliche Kontext Menu (recht Maustaste) wurde nett konzipiert, indemm die Options kreisförmig auf dem Desktop drübergezeichnet werden. Das Interface hat mich sehr an die Bedienelement vom Truespace erinnert. Schaut euch den Video doch einfach mal an. Ist ganz nett ... und wer weiss, in 2 Jahren vielleicht überall zu sehen :-)

Monday, 17 December 2007 18:44:22 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Tuesday, 11 December 2007

Heute habe ich mein Thai Grundset erhalten. Nun kann ich am Wochenende also loslegen ;-). Es besteht aus folgenden Artikeln:

  • 2 Büchsen Kokosmilch
  • 1kg Parfumreis
  • 1 Fl. helle dünne Sojasauce
  • 1 Fl. schwarze dicke Sojasauce
  • 1 Fl. Fischsauce
  • 1 Fl. Austernsauce
  • 1 Fl. Sweet-Chilisauce
  • 1 kleine Fl. Hot Chilisauce
  • 1 Dose grüne Curry Paste
  • 1 Dose rote Curry Paste
  • 1 Dose braune Curry Paste (Massman)
  • 1 Dose Tamarindensauce (flüssig)
  • 1 Beutel Palmzucker
  • 2 Beutel Satay Mix
  • 1 Beutel Tom Ka Paste
  • 1 Beutel getrocknete Chili

Tuesday, 11 December 2007 19:51:11 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 

ich möchte hier gerne ein Fenster öffnen, zu meinen Gedanken die ich mir in den letzten Tagen gemacht habe. Initiant meiner Überlegungen war der Film Grounding, welcher den schicksalshaften Untergang der Swissair dokumentiert. Der Film ist aus meiner Sicht sehr Eindrücklich. Er spielt auf mehreren Nebenschauplätzen und zeigt die Auswirkungen von Entscheidungen und ausbleibenden Entscheidungen. Was niemand für möglich gehalten hatte, wurde zuletzt in den Flugschaltern von Markdurchdringenden Lautsprecherdurchsagen manifestiert.

"Aus finanziellen Gründen ist die Swissair nicht mehr in der Lage, ihre Flüge durchzuführen. Deshalb ist es uns nicht möglich, irgendwelche Kompensationen auszuzahlen. Wir müssen Sie bitten, Ihre Reisepläne mit einer anderen Fluggesellschaft oder via Ihr Reisebüro zu tätigen"

Der Film zeigt die Schicksale eines Gate Gourmet Mitarbeiters, sowie einer aufblühenden jungen Beziehung. Interessant ist auch, wie die zwei unabhängigen Schicksale trotzdem ihre Berührungspunkte haben. Nämlich mit den Menschen, welche direkt oder indirekt für die Swissair gearbeitet haben.
Ebenfalls zeigt der Film die verschiedenen Machtverhältnisse und Machtgelüste von verschiedenen Akteuren. Ich bin geneigt dazu, diese gezeigten Interessenkonflikte durchaus für wahr zu halten. Sicher waren sie vielleicht teilweise überdreht, ich denke jedoch im Kern wahr.

Tag’s darauf, am Montag dem 10. Dezember kam dann in den Nachrichten eine weitere Botschaft, welche mich umgehend an den Vortag erinnerte. Die UBS schreibt 11 Milliarden Schweizer Franken ab, auf Grund der Hypothekar Krise in den USA. Doch war das nicht der erste Abschreiber. Soviel ich mich erinnere, waren es einige Wochen vorher schon 4.5 Milliarden. Solche Zahlen bringen einen normalen Bürger schon zum studieren.
Wie soll man den folgenden Sachverhalt verstehen. Es gibt viele kleine und mittlere Unternehmungen (KMU’s), welche teilweise auf den Knien zu den Banken gehen, um einen Kredit für eine anstehende Investition zu bekommen. Investitionen welche in unserem Land Arbeitsplätze schaffen und zwar im wichtigen Bereich der im ganzen Land verteilten KMU’s. Doch da scheint das Risiko viel zu gross zu sein, oder vielleicht ist es ja auch der zu erwartende Gewinn??
Andererseits höre ich dann am Abend in einer Reportage, wie die Leute in Amerika mit dem Geld umgehen. Da kriegt man einen Kredit für ein Haus, sagen wir mal so um die 200‘000 CHF und um die Risiken kümmert man sich da glaub herzlich wenig. Der im Report interviewte Mann sagte:“Naja ich zahle meine Hypothekzinsen von meiner Kreditkarte. Und wenn diese nicht mehr akzeptiert wird, hole ich mir einfach eine neue Kreditkarte. Wir nehmen das Geld solange wir es bekommen. In unserem Haushalt haben wir bereits 10 Kreditkarten“. Tja … sowas kann ja auf Dauer nicht gut gehen. Aber dann einfach so locker 10 Milliarden abschreiben …. für solche Bankgeschäfte … und gleichzeitig den Top Managern der Bank 100te von Millionen Gehalt zahlen. Sorry … da kann ich nur schreiben – da stimmt etwas nicht.

Heute am 11. Dezember als ich joggen gegangen war, sind mir dann die Gedanken erneut durch den Kopf. Es beschäftigt mich einfach. Und ich frage mich, wie im Lied von Pink: „Dear Mr President“, wie die Leute wohl einschlafen können. Irgendwie muss da ja einem das Gewissen plagen.
Im gleichen Atemzug wünschte ich mir, mehr Balance und Aufrichtigkeit in der heutigen Zeit. Ich wünschte mir, dass solche Leute kurz Inne halten und sich Bewusst werden, was sie auslösen mit welchen Entscheidungen. Balance halten und sich auch mal hinterfragen!
Ich beschloss das Geschehene und meine dazugehörigen Gedanken hier in einem Zeitfenster nieder zuschreiben. Wie der Name schon sagt, handelt es sich lediglich um einen Augenblick der Zeit mit einem Blick auf meine Gedanken.

Tuesday, 11 December 2007 19:19:32 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |