Sunday, 24 May 2009

Das Buch Ausgebrannt, ist ein interessanter Thriller, welcher ich gerade am lesen bin. Im Buch geht es darum, dass jemand eine neuartige Methode zur Ölförderung gefunden hat und diese nun auf grosses Interesse stösst.

Die Geschichte beinhaltet allerlei interessante Informationen, die einem zum Denken anregen und auch das eigene Verhalten zu hinterfragen vermögen. Was mich vorallem erstaunte war zum Beispiel die Tatsache, das für die Ölgewinnung im Ölfeld Ghawar (dem grössten der Erde), pro Tag 1.27 Milliadren Liter Meerwasser zugeführt werden müssen. Dies wird benötigt um den Förderdruck des Öls zu wahren. Was danach mit dem Wasser passiert, weiss ich nicht. Aber es ist sicher eine gewaltige Menge Meerwasser pro Tag!!

Wann denn nun der Peak Oil erreicht ist, kann man heute nicht genau Voraussagen.  Aber ich denke, dass viele Leser diese Beitrags es erleben werden.

GoogleMap Ausschnitt wo das grosse Ölfeld liegt

Giant Oil Fields – The Highway to Oil

Die Statistik rechts ist ein Auszug aus dem deutschen Wikipedia Artikel über das Ölfeld Ghawar (hellgrauer Bereich). Es zeigt auf welche Fördermenge in den letzten >40 Jahren getätigt wurden. Der untere Bereich zeigt den Förderung ab 2001 und zusätzlich die Anzahl der Bohrtürme.

Interessierten empfehle ich, das thematisch verwandte Buch von Hermann Scheer "Solare Weltwirtschaft".
(kann ich auch ausleihen *smile*)

Sunday, 24 May 2009 20:00:09 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Sunday, 17 May 2009

Heute starteten Stefan Bernet und ich um 1100 Uhr mit unserer Biketour. Das Ziel war die Alp Gueteregg, in der nähe vom Stöcklikreuz. Wir starteten erst um 1100, da die Prognose kalte Temperaturen für den Morgen voraussagten. Das Wetter sowie auch die Temperaturen waren dann aber über die ganze Tour hinweg optimal, bis eher ein bisschen zu heiss.


Wir starteten auf dem Sedamm bei Rapperswil und fuhren Richtung Altendorf. Danach ging es dann eigentlich beständig den Berg hinauf. Teilweise hat es Passagen die für mich so ziemlich das Limit darstellen *smile*. Aber Spass macht es alleweil. Nach ca. 2h und 15 Minuten, haben wir dann die Alpwirtschaft Gueteregg erreicht. Ich freute mich richtig auf einen ½ Liter Rivella als Belohnung. Dann wurde der Aufenthalt noch mit "Schwiizer Örgeli" Musikanten untermalt und die Stimmung war rundum gut.

Grössere Auflösung Gueteregg.jpg (922.81 KB)

Hier gibt's die Tour noch ein einer grafischen Aufbereitung oder für den Download in Google Earth:

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pvvzbwsmmdtskpfo

 

Sunday, 17 May 2009 19:20:49 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Thursday, 07 May 2009

Schon desöftern habe ich mich geärgert, als ich bei meiner Feierabend Biketour den Ausblick genossen habe und natürlich keine Kamera dabei hatte. Und diesmal dachte ich, jetzt oder nie *smile*. Naja so arg war es nicht, aber ich dachte das eventuell die verschneiten Berge im Hintergrund noch einen guten Touch bringen. Doch am betsen urteilt ihr selbst über die Photos.

 
Pano_Linthebene_01_kl.jpg (71.64 KB)

 
Pano_Linthebene_03_kl.jpg (76.68 KB)

Die Panoramabilder bestehen übrigens jeweils aus drei Bilder, die ich dann mit dem gratis Tool Autostich zusammengefügt habe. Das Tool finde ich ganz okay um so mehrere Photo aneinander reihen zu können. Es arrangiert/positioniert dabei alles automatisch.

Thursday, 07 May 2009 19:36:50 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |