Wednesday, 26 June 2013

Am 26. Juni sind wir mit der MS Trollfjord in Svolvær in den Lofoten an Land gegangen. Am Hafen haben wir unser Mietauto entgegen genommen und sind weiter nach Reine gefahren. Die Fahrt dauerte mit über 2h einiges länger als ich gedacht hatte. Als wir dann aber in Reine angekommen waren, wussten wir sofort das es eine gute Wahl wir hier zu logieren. Wir haben uns ein Rorbue gemietet direkt am Fjord. Das Zimmer mit Dusche/WC/Küche und eigener Terasse war sehr schön eingerichtet. Alles aus Holz und sehr "heimelig". Das Dach unseres Häuschen war mit Gras überwachsen was auch einen gewissen Charme hatte. Eine Einkaufsgelegenheit gab es unmittelbar in der Anlage, sowie im Dorf von Reine selber.

Am nächsten Morgen beschlossen wir den lokalen Hausberg Reinebringen zu besteigen. Die Route wird in den Führern nicht unbedingt empfohlen, da sie auch recht beschwerlich ist. Zum Glück fanden wir den Einstieg um den Weg zum Gipfel zu nehmen. Es war wirklich ein steiler Weg, den man besser nur mit geeignetem Schuhwerk begeht. Auch für kleine Kinder empfehle ich den Weg nicht. Ist man dann oben angekommen, ist die Aussicht jedoch atemberaubend.

Weitere Aktivitäten:

Wednesday, 26 June 2013 16:36:34 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   | 
 Saturday, 22 June 2013

Am Samstag den 22. Juni starteten Anita und ich in unsere Norwegen Ferien. Norwegen war unser erstes Ziel. Der Flug verlief ohne Probleme und nach einer kurzen Zugfahrt sind wir auch bald im Clarion Hotel Royal Christina **** angekommen. Das Hotel liegt unmittelbar am Oslo'r Bahnhof.
Wir nutzen den Tag um Oslo zu erkunden. Wir bummeln durch die Karl-Johans-Gate Strasse Richtung Königsschloss. Um das Schloss herum wird leider grad gebaut, sodass wir dies nicht wirklich anschauen können. Aber das ist halb so schlimm. Die Stadt bietet am Hafen eine moderne Architektur die geradezu einlädt diese zu erkunden. Alles ist sehr sauber und interessant organisiert. An vielen Ecken hat es Denkmäler oder einfach interessante Skulpturen von Künstlern. Man würde wirklich gerne hier wohnen.
Noch vor dem Nachtessen beschliessen wir uns noch den Frognerpark anzusehen. In diesem öffentlichen Park gibt es über 200 Skulpturen, aus Granit und Bronze, zu bestaunen.

Am Sonntag besuchen wir noch die Festung in Oslo, bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen machen. Unser nächstes Etapenziel ist Kirkenes. Spät Abends landen wir, im nur 10km weit entfernten Ort vor der russischen Grenze. Ich war noch nie so hoch im Norden (69.728333°, 30.044444°). Was noch unglaublicher war, war die Temperatur mit 28°.

Am nächsten Morgen, konnten wir einchecken im Hurtigruten Schiff MS Trollfjord. Alles war Neu für uns und es gab viel zu sehen. Unsere Aussendeck Kabine auf Deck 7 war tip top. Unserer Schiffsreise führte uns zu folgenden Orten: Kirkenes - Vardø - Båtsfjord - Berlevåg - Mehamn - Kjøllefjord - Honningsvåg - Havøysund - Hammerfest - Øksfjord - Skjervøy - Tromsø - Finnsnes - Harstad - Risøyhamn - Sortland - Stokmarknes - Svolvær.
Die Reise war sehr angenehm und wer wollte konnte auch Expeditionen auf Teilabschnitten abseits vom Schiff unternehmen.

Saturday, 22 June 2013 15:44:27 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)  #    Disclaimer  |   |